Vorstand:

Lukas Wurz - Obmann
Nina Scholz - Kassierin

Projektleitung:

Angelika Schuster
Tristan Sindelgruber

A MG 1687ngelika Schuster
Geboren 1969 in Wien. Studium der Kultur- und Sozialanthropologie und Sinologie an der Universität Wien, Sprachstipendium in Schanghai. Arbeit im Jugendbereich (Romano Centro, Mobile Jugendarbeit).
Seit 1999 freie Dokumentarfilmschaffende, Mitbegründerin des Vereins Standbild, seit 2011 Projektleiterin der One World Filmclubs. Angelika Schuster lebt und arbeitet in Wien.

Tsindelgruberristan Sindelgruber
Geboren 1966 in Graz. Eine Super-8-Kamera als Geschenk zur Firmung diente als Einstiegsdroge in die Welt des Films.
Studium in den Fächern Publizistik, Soziologie und Geschichte an der Universität Wien. 1997 Abschluss der Pädagogischen Akademie, Lehramt in den Fächern Deutsch und Geschichte. Zusatzqualifikationen im Bereich der Interkulturellen- und der Reformpädagogik, der Kunst- und Kulturvermittlung.
Arbeit in Wiener Hauptschulen als Integrations- und Förderklassenlehrer.
Seit 1999 im Dokumentarfilmbereich tätig, Mitbegründer des Vereins Standbild, seit 2011 Projektleiter der One World Filmclubs. Tristan Sindelgruber lebt und arbeitet in Wien.
Langjähriges (Vorstands-)Mitglied von dok.at - Interessensgemeinschaft Österreichischer Dokumentarfilm.

Gemeinsame Filme Angelika Schuster und Tristan Sindelgruber: Operation Spring, Vergessene Opfer, Spiegelgrund, Opernball 2000 - Chronik einer Amtshandlung

Preise:
2013 „outstanding artist award“ in der Kategorie Kinder- und Jugendkultur (One World Filmclubs)
2006 Nominierung „Prix Europa“ (Operation Spring)
2006 „special mention“, One World Festival Prag (Operation Spring)
2005 Wiener Filmpreis, Viennale (Operation Spring)
2005 „mention speciale“, Visions du Réel Nyon (Operation Spring)
2002 Euromedia Medaille (Vergessene Opfer)
2001 Internationale Filmfestspiele Berlin – Forum (Spiegelgrund)
2000 Diagonale-Preis Innovatives Kino der Stadt Graz (Opernball 2000)